Gerätehausmoderisierung Bilder

 
Zusägen der Holzbalken für die Zwischendecke


Die Zwischendecke


Einbau des Trägers für das Dach


Vergrößerung des Schulungsraumes


Neues Fenster


Ausbau der alten Tore


Zugemauert, Fenster rein, fast fertig


Fliesen


Putzarbeiten


Malerarbeiten

Chronik der Wehr

 Chronik
Hier erfährt man ein bißchen über die Entstehung der Freiwilligen Feuerwehr Mühlberg/Elbe, leider können wir erst ab 1876 berichten. Davor existierte zwar schon eine städtische Feuerwehr, aber dieser Teil der Geschichte wurde noch nicht aufgearbeitet.

1876

Gründung der Turnerfeuerwehr

1878 Zusammenschluß der städtischen und der Turnerfeuerwehr
(Lehrer Gustav Schmalfuß)·  Zimmermann Karl Goldschmidt war 1. Kommandeur
Ende 1878 Ende 1878 gehörten 125 Mann zur Feuerwehr Mühlberg
Ausrüstung:·  eine neue Feuerwehrspritze·  eine Ausziehleiter·  verschiedene Wasserwagen und Werkzeuge
Ende 1882 Baumeister August Muschter wurde Kommandeur

·  Er gründete neue Kompanien, vermehrte den Gerätepark (neue Spritze) und schaffte Ausrüstung (Tuchjacken, Stiefel, Lederhelme) für die Kameraden an.

16.01.1892 Große Bewährungsprobe der FFw Mühlberg, die Willnowsche Brauerei stand in Flammen

·  der Brand war nach wenigen Stunden gelöscht

·  4 junge Menschen wurden vor dem sicheren Flammentod gerettet

Die Rettung der Menschen veranlaßte den Kommandeur, der Wehr ein prächtiges Seidenbanner zu stiften. Außerdem erhielt , seit diesem Ereignis, jeder Kamerad zur Jahresabschlußfeier eine Wurst und 1/2 Liter Bier.

1899 Stiftung der Fahne.

1911-1914 Buchdrucker Erich Lindhorst war Kommandeur der Wehr
1914-1923 Lohgerbermeister Gustav Henälex war Kommandeur

·  Der 1. Weltkrieg brach aus und die FFw Mühlberg
mußte um ihren Bestand und um ihre Existenz bangen.

1923-1928 Zeugschmied Hoffman brachte die Wehr wieder in Schwung.
Durch Reorganisation und Modernisierung wurde die Wehr auf den neuesten Stand gebracht. (1925 – 15 m Steigeleiter neuesten Systems)

1928 Richard Muschter wurde zum Kommandeur gewählt
1931 Herr Leuschner wurde Kommandeur

·  Durch den 2.Weltkrieg erlebte die Wehr fast den totalen Niedergang.
(Verlust von Mannschaften und Material)

12.10.1945 An diesem Tag gelang es wieder eine einsatzfähige Wehr zu stellen. Unter der
Leitung von Ernst Rohrbach waren wieder 35 Kameraden im Dienst der FFw Mühlberg.
Zur Verfügung stehendes Material:·  2 K.S. 400, davon eine reparaturbedürftig·  1 Handdruckspritze·  1 Löschfahrzeug LF 15 mit Hartgummibereifung und offenem Aufbau sowie verschiedenem Schlauchmaterial
1949 Stärke von 60 Kameraden (erste Jugendgruppe wurde aufgebaut)
1951 Tapeziermeister Walter Leithold übernahm das Amt des Kommandostellenführers

·  1952 wurde durch den Kreis ein Löschfahrzeug T.L. 8 übergeben
(altes LF wurde abgelöst)

·  1953 kam ein geschlossener Tragkraftspritzenanhänger dazu

1956 Max Grahl übernahm die Leitung der Wehr
1959 Unter der Leitung von Gerhard Silbermann konnte die Wehr das 1. Mal die Leistungsstufe 1 ablegen.
(Gründung einer Feuerlöschgruppe – 10 Kameraden)
1960 Die Kameraden der FFw Mühlberg holen sich beim Feuerwehrkampfsport den 1. Platz im Kreis und den 3. Platz im Bezirk.
1962-1965 Kamerad Silbermann übergab, wegen Krankheit, dem Kameraden Both die Leitung der Wehr.
(Das Gerätehaus wurde durch einen Schulungsraum erweitert.)
1965 Kamerad Silbermann übernahm nach seiner Genesung wieder das Kommando
(Leistungsstufe wurde verteidigt)
1967 wurde die Frauenlöschgruppe Kreissieger
31.03.1967 Ein neues KLF 8 wurde in Dienst gestellt.
1968 übernahm Günther Krause die Wehr
1970 2. Ausbaustufe des Gerätehauses, die 2. Garage wurde fertiggestellt.
06.05.1975 Willi Polte übernahm die Leitung der Mühlberger Feuerwehr
1979 die Kreisverwaltung Bad Liebenwerda übergibt ein TLF 16 auf S 4000-1 Straßenfahrgestell Baujahr 1963 (erstes wasserführendes Löschfahrzeug in Mühlberg)
1981 Tausch der LF 8 auf Fahrgestell Granit K 27 gegen eine LF 16 auf S 4000-1 Fahrgestell, die Mühlberger Feuerwehr verfügte über 3 Einsatzfahrzeuge, da das Gerätehaus nur 2 Stellplätze hatte, mußte eine Unterstellmöglichkeit für das dritte Fahrzeug angemietet werden, erste Überlegungen zum Neubau eines größeren Depots
1982 aus beruflichen Gründen verließ Kamerad Willi Polte Mühlberg, der Kamerad Günter Marx konnte als neuer Wehrleiter gewonnen werden
27.08.1985 Grundsteinlegung des neuen Gerätehaus in der Liebenwerdaer Straße
17.03.1986 der LKW LF wurde gegen ein neues LF 8/TS8/STA getauscht
03.10.1987 Übergabe des neuen Gerätehauses nach 18 Monaten reiner Bauzeit, der Bau wurde von den Kameraden der FFw Mühlberg in Feierabendtätigkeit realisiert

Gruppenfoto zur Einweihung des neuen Gerätehauses
Einsatzfahrzeuge 1987: LF 8/TS8/STA (Robur 1800), LF16/TS (S4000-1), TLF 16 (S4000-1)

29.12.1987 Tausch des LF 16 S 4000-1 gegen ein LF 16 auf Fahrgestell W50, dieses Fahrzeug kam am 01.01.1988 bei einem Wohnungsbrand das erste Mal zum Einsatz.
1989 wurde Kameradin Regina Heß Wehrleiterin in Mühlberg, sie war die erste Frau in diesem Amt
Oktober 1989 Übernahme eines TLF 16 W 50 vom Kreis Bad Liebenwerda, so waren zwei Tanklöschfahrzeuge im Bestand der Feuerwehr Mühlberg
1990 zu Christi Himmelfahrt bekamen wir erstmals Besuch von Kameraden unserer neuen Partnergemeinde Gutach/Schwarzwald, zum Erntedankfest erfolgte unser Gegenbesuch
November 1990 Kameradin Heß legt aus gesundheitlichen Gründen die Wehrleitung nieder, Kamerad Peter Schaller übernimmt kommissarisch das Amt des Wehrleiters

Einsatzfahrzeuge 1991 zum Tag der offen Tür:
TLF 16 (S4000-1), LF 8/TS8/STA (Robur 1800), LF16/TS (IFA-W50), TLF16 (IFA-W50),

1991 Kamerad Peter Schaller wird von den Kameraden der Wehr zum Wehrführer gewählt

·  zur Typenbereinigung Übernahme eines LF 16 W 50 von der FFw Bad Liebenwerda, gleichzeitig Abgabe des LF 8/TS8/STA an die FFw Martinskirchen

1992 Hilfeleistungssatz mit Schere und Spreizer vom Landkreis Bad Liebenwerda übergeben, Kauf eines gebrauchten B 1000 Barkas Kastenwagen und Umbau zum VGW in Eigenleistung
1993 Übergabe eines LF 16/TS Katschutz auf IVECO Allradfahrgestell mit Lentneraufbau vom Bund
September 1994 Übernahme von Kreistechnik Katastrophenschutz Ölsperre, Ölsep und Motorboot
1995 Anbau von drei Garagen für Gefahrguttechnik, Fertigstellung Juli, August Übernahme von Kreistechnik GW-G2 in Wilsdorf bei Firma Schmitz
1995 Übergabe der 2.LF 16 W 50 an FFw Brottewitz, da ihr Löschfahrzeug erhebliche Mängel aufwies.
1997 Kauf eines Kleintransporters vom Typ KIA Besta und Umbau zum VGW in Eigenregie, Verschrottung des VGW B 1000.
Januar 1998 Außerdienststellung des TLF 16 S 4000-1 Baujahr 1963
1998 bis Mitte 2000 Restaurierung des TLF 16 S 4000-1 durch Kameraden der Feuerwehr Mühlberg, das Fahrzeug ist voll funktionstüchtig und einsatzfähig wird aber nur noch als Traditionsfahrzeug genutzt

Einsatzfahrzeuge 2000:
ELW (NISSAN) – Dienstfahrzeug Amtsbrandmeister,
VGW (KIA-Besta), TLF16 (IFA-W50), LF16/TS (IVECO), GW-G3 (IVECO)

07.06.2000 Die Freiwillige Feuerwehr Mühlberg/Elbe geht online !
Jetzt sind wir im Internet unter http://www.ff-muehlberg.de zu finden.
05.10.2000 Zusätzlich zur Homepage der FFw Mühlberg/Elbe wird eine
Online-Ärmelabzeichensammlung ins Netz gestellt.
Diese kann man unter http://people.freenet.de/ff-m besuchen.
2000 Modernisierung des Gerätehauses, Umrüstung auf DIN-Norm, Umstrukturierung der Stellplätze zur Gewährleistung eines optimalen Unfallschutzes und zur Verkürzung der Ausrückzeiten der Freiwilligen Feuerwehr Mühlberg
27.01.2001 Feierliche Einweihung des modernisierten Gerätehauses.
13.06.2001
bis 30.09.2001
Restauration der Magirus Patent Leiter aus dem Jahre 1925, in ca. 350 Arbeitsstunden richteten die Kameraden der FF Mühlberg die Leiter wieder vollfunktionstüchtig her.
14.09.2001
bis 17.09.2001
10 Jahre Partnerschaft Gutach-Mühlberg
Besuch in Gutach
06.10.2001
13.00 Uhr
Anläßlich des Festumzuges zur Einweihung der Straße der Wettiner, am 06.Oktober 2001 in Mühlberg, stellten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mühlberg zum ersten Mal ihre frisch restaurierte Magirus Patent Leiter vor.
01.03.2002 Generalversammlung:
Personalmangel, 125 Jahrfeier, Nichteinhaltung der Brandschutzkonzeption
(Dringend notwendige Anschaffung eines neuen TLF für die gesamte
Stadt Mühlberg wird verschoben.)
13.02.2002 Beginn der Organisation der 125 Jahrfeier, ab diesem Datum monatliche
Treffen der einzelnen Arbeitsgruppen (Organisation allg.,
Sponsorsuche,Festumzug,Sonderaustellung usw.)
29.04.2002 Die Jubiläums-Homepage www.125jahrfeier.de wird ins Internet gestellt. Diese soll uns bei der Bekanntmachung und Durchführung des Jubiläums unterstützen.
13.08.2002
bis 23.08.2002
Elbe Hochwasser 2002 – Katastropheneinsatz
Das Elbehochwasser 2002 ging auch an unserer Elbestadt nicht spurlos vorbei. Durch den unermüdlichen Einsatz der Einsatzleitung und aller Rettungskräfte konnte Mühlberg gerettet werden.
27.06.2003
bis 29.06.2003
125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Mühlberg/Elbe
Nach langwierigen Vorbereitungen begingen die Kameraden der FF Mühlberg an diesem Wochenende das 125 jährige Bestehen. Das Festwochenende begann mit der Festsitzung im Rathaus und anschliessendem Fackelumzug zum Festplatz. Der Höhepunkt war der historische Festumzug der am Sonnabend stattgefunden hat.
01.09.2004 Der Löschzug Mühlberg ist seit 4 Jahren (ca. 9500 Besucher, 237 Gästebucheinträge) im Internet vertreten. Deshalb wurde es Zeit für eine Erneuerung der Seiten. Sie wurden komplett überarbeitet, die Bilder haben eine bessere Qualität und der Informationsgehalt wurde erhöht.
05.04.2006
bis 08.04.2006
Elbe Hochwasser 2006 – Katastropheneinsatz
Das alljährliche Frühjahrs-Elbehochwasser kletterte diesmal bis auf 8,49m. Nicht so hoch wie beim Hochwasser 2002, aber durch den langsamen Anstieg und das langsame Sinken dennoch gefährlich für die noch nicht sanierten Deiche.
05.01.2007 Löschzugführer Peter Schaller und sein Stellvertreter Wolfgang Schirm werden für weitere fünf Jahre in ihrem Amt bestätigt.
Februar 2007 Stützpunktfeuerwehr
Bad Liebenwerda und Mühlberg bilden gemeinsam eine Stützpunktfeuerwehr. In der Folge erhält die Stadt Mühlberg den Fördermittelzuschlag für ein LF 20/16.
18. März 2008 Löschfahrzeug übergeben
In der LSTE Borkheide werden der Feuerwehr Mühlberg und drei weiteren Feuerwehren die neuen Löschfahrzeuge LF 20/16 übergeben. Zur Übergabe gratulieren Vertreter der LSTE, des Innenministeriums und der ZD-Pol.
7. Juni 2008 Fahrzeugübergabe
Zum Tag der offenen Tür wird das Löschfahrzeug LF 20/16 offiziell übergeben und durch Vertreter der Kirche geweiht. Viele benachbarte und befreundete Feuerwehren sind zu Gast und gratulieren zum neuen Fahrzeug.
9. Januar 2009 Jahreshauptversammlung
Der Ortswehrführer Peter Schaller zieht Bilanz über das ereignisreiche Jahr 2008. Weiterhin legt er sein Amt als Ortswehrführer nieder, da er künftig als stellvertretender Kreisbrandmeister tätig sein wird.
6. Februar 2009 Führungswechsel
Zur Bestellung eines neuen Ortswehrführers findet eine Anhörung der Feuerwehr Mühlberg statt. Der bisherige Zugführer Rico Lohse stellt sich für das Amt zur Verfügung und wird von den anwesenden Kameradinnen und Kameraden einstimmig angenommen. Stellvertreter und Zugführer wird Matthias Trabandt.

 

Impresum und Kontakt

  Ortswehrführer: Stadtbrandmeister Rico Lohse
  Ansprechpartner (Homepage): Kevin Pannicke
  Adresse: Freiwillige Feuerwehr
Stadt Mühlberg/Elbe
Löschzug MühlbergLiebenwerdaer Straße 34
04931 Mühlberg/Elbe
  Telefon / Fax:
(ACHTUNG! – KEIN NOTRUF!)
035342 / 424
 

Auf dieser Homepage befinden sich Links zu anderen Internetseiten. Ich erkläre ausdrücklich, daß ich auf den Inhalt und die Gestaltung dieser Seiten keinen Einfluß habe, deshalb liegt die Verantwortung für diese Seiten ausschließlich bei den jeweiligen Webmastern! Ich distanziere mich ausdrücklich von rechts- und sittenwidrigen Inhalten. Falls jemand auf diese Seite einen Link mit solchen Inhalten entdeckt, dann wäre es nett, wenn ihr mich informiert.

Der Webmaster
webmaster@ff-muehlberg.de

 

Einsätze

Infos

Hier finden sie Infos zu befohrstehenden Veranstaltungen sowie Downloads und Links

 

zu den Downloads

Wissenswertes

Links

 

(Noch in Bearbeitung)

Fahrzeuge

Fahrzeug Typ Baujahr Eigentümer nähere Infos
VGW KIA Besta 1997 Stadt Mühlberg/Elbe VGW
TLF 20/40 MAN —- Stadt Mühlberg/Elbe TLF 2040
LF 16/TS IVECO 1992 BUND LF 16/TS
GW-G 3 IVECO 1994 Landkreis Elbe-Elster GW-G3
FwA Ölsep 1994 Landkreis Elbe-Elster FwA Ölsep
FwA Ölsperre 1994 Landkreis Elbe-Elster FwA Ölsperre
FwA Motorboot 1994 Landkreis Elbe-Elster FwA Motorboot
KdoW Dacia —- StadtMühlberg/Elbe KdoW                  

 

Das Gerätehaus

VORHER:  

Modernisierung nach DIN-NORM

Maler-, Fußbodenlegearbeiten
neue Tore, Fenster & Tür
Fliesenlegearbeiten
(Chemikalienbeständiger Fußboden)
Auspuffdirektansaugung für die Fahrzeuge

Eigenleistung der KameradenUmbau und Rekonstruktion des Sozialtraktes des Gerätehauses
Modernisierung von Dusche und WC
Vergrößerung des Schulungsraumes
Maler-,Tapezier- und Deckenarbeiten in vorhandenen Räumen
Einrichten von 3 neuen Räumen (Lager,Umkleideraum,Wehrleiterzimmer)

NACHHER:

 

 

Bilder vom Umbau [hier …]
 

Für die Modernisierung des Gerätehauses standen uns 155000 DM (inkl. Fördermittel) zur Verfügung. Es wurden ca. 475 qm, Fassadenfläche, ca. 845 qm Innenwand und Deckenfläche neu gestrichen, 125 qm Fußboden und ca. 350 qm Fußbodenfliesen verlegt. Außerdem wurde eine Auspuffdirektansaugung und Sektionaltore eingebaut, sowie Fenster und Türen erneuert.

Für die Rekonstruktion des Sozialtraktes stellte der Träger des Brandschutzes Material im Wert von 21363,98 DM zur Verfügung. Dieses Material wurde von den Kameraden in ca. 3900 freiwilligen, unbezahlten Stunden verbaut.

Während des Umbaus wurden wir von zahlreichen Helfern unterstützt. Dafür möchten wir uns nochmal bedanken:

 

Firma/Person Leistung
  • Dachdeckermeister Michael Zeissig

 

  • Bereitstellung von Rüstmaterial
  • Herr Werner Ecknig
  • Bereitstellung von Rüstmaterial
  • Einzelhandlung & Wartung von Feuerungsanlagen und Schornsteinsystemen Enrico Heß
  • Trockenbauarbeiten und Bereitstellung von Fahrzeugen und Werkzeugen
  • ElbekiesGmbH
  • Kies und Bereitstellung von Fahrzeugtechnik
  • Elektro GmbH Hintersdorf
    & Kreisel
  • Material und Bereitsstellung von Werkzeugen
  • Herr Dipl. Ing. Uwe Günzel
  • Baubetreuung und Malerarbeiten
  • Getreidelagerhaus
    Lommatzscher Pflege
  • Bereitstellung der Kassettendecken
  • LAPARO –
    Fenster, Türen, Rolladen
  • Umbau eines Fenster und Bereitstellung von Werkzeugen
  • Malerfachbetrieb
    Dieter Bräunig
  • Umbau eines Fenster und Bereitstellung von Werkzeugen
  • Malerfachbetrieb Dieter Bräunig
  • Material und Malerarbeiten
  • Möbel-Mühlberg GmbH & Co.KG
  • Bereitstellung von Hebetechnik
  • Multi – GmbH
  • Arbeitsleistungen, Material und Hebetechnik
  • Landwirtin Petra Schliebner
  • Fahrzeugtechnik
  • Herr Max Selig
  • Arbeitsleistungen
  • Tischlermeister Karl – Michael Kramer
  • Türen und Durchreiche (Küche)
Für die vielen freiwillig geleisteten Stunden, bedankte sich der Träger des Brandschutzes mit einer kompletten Neuanschaffung der Einrichtung des Schulungsraumes und des Wehrleiterzimmers. Am 27.01.2001 wurde das rekonstruierte Objekt seiner Bestimmung übergeben und eingeweiht.

Über Uns

 Löschzug Mühlberg
 

Fahrzeuge
(Stand:01/2016)
Personal
(Stand:01/2016)
 

  • TLF 20/40 – MAN
    mit Anhänger Motorboot
  • LF16-TS – IVECO / Lentner
    mit Anhänger Ölsperre
  • GW-G3 – IVECO / Schmitz
    mit Anhänger Ölsep
  • VGW – KIA / Eigenausbau
 

  • 33 in der Einsatzabteilung
    (3 Frauen)
  • 17 in der Alters- und Ehrenabteilung (5 Frauen)
  • 34 in der Jugendfeuerwehr (7 Mädchen)(aus allen Orten zusammen)

Gruppenfoto aufgenommen anlässlich der 125 Jahrfeier im Jahre 2003

Gruppenfoto aufgenommen nach dem Hochwassereinsatz im August 2002

Gruppenfoto aufgenommen am Tag der offenen Tür 1998

Gruppenfoto aufgenommen am Tag der offenen Tür 1994

 Die Wehr
 

Zur Sicherung des Brandschutzes unterhält die Stadt Mühlberg/Elbe außer dem Löschzug Mühlberg noch einzelne Löschgruppen, bestehend aus:

Stadtbrandmeister
  • ELW – Dacia
    (Baujahr: )
Löschgruppe Koßdorf
  • LF 16 – W50
    (Baujahr: 1980)
Löschgruppe Martinskirchen
  • TSF-W – Mercedes
    (Baujahr: 2005)
Löschgruppe Brottewitz
  • LF 16 – W50
    (Baujahr: 1987)
  • MTW – LO 1800
    (Baujahr: 1980)
  • Anhängeleiter
Löschgruppe Altenau
  • KLF – B1OOO
    (Baujahr: 1979)
Löschgruppe Fichtenberg
  • TSF-W – MAN
    (Baujahr: 2003)

 

 

 

Die Chronik der Wehr finden sie […hier]

Home

Wir arbeiten gerade an der Homepage

Wir bitten darum um ihr Verständniss!!!

Bitte besuchen sie uns auf Facebook

Danke ihr Webmasterteam

(Kontakt E-Mail funktioniert!!)